0

Facebook – Aktienanalyse

Facebook: Geldmaschine läuft noch nicht auf Hochtouren

Als Facebook im Frühjahr 2012 an die Börse ging, war die Begeisterung für die Papiere bei Kleinanlegern ungebrochen. Börsenprofis waren hingegen wegen der geringen Umsätze im mobilen Bereich skeptisch. Vier Jahre später erzielt der Konzern einen Großteil seines Wachstums über mobile Werbung. Privatanleger hatten ein gutes Händchen: Die Aktie legte seit dem Börsengang um rund 230 Prozent zu und markierte zuletzt nahezu im Wochenrhythmus frische Bestmarken. Weiterlesen

0

Facebook

Mit dem bisherigen Höchstkurs schloss die Facebook-Aktie gestern bei stolzen 90,22$: Der Wert des Social Media Giganten wird auf 253$ Milliarden geschätzt. Aber wie hat Facebook das gemacht?

Rückblick: Im Dezember 2012 fiel die Facebook-Aktie auf einen Wert von 17,50$, also etwa 20$ unter deren Wert bei Börsengang. Ein Tech-Unternehmen mit einem solch dramatischen Fall des Aktienwertes jenseits dessen Startpreises gab es bis dahin noch nie. Der Ausgangspunkt für diese negative Performance ist im Bereich der mobilen Werbung zu finden. Facebook versäumte zu diesem Zeitpunkt hieraus Nutzen zu schlagen. Die Entwicklung zu einem Unternehmen, welches mittlerweile mit 87 fachen des Gewinns an den Märkten bewertet wird, resultiert aus einem kompletten Wandel in der mobilen Werbung. Mittlerweile stammen 66% aller Werbeeinnahmen aus diesem Bereich.

Und was hält die Zukunft bereit? Bekannterweise besitzt Facebook die Plattform Instagram zum Teilen von Fotos und Videos,, den Messager Whatsapp sowie das Virtual-Reality-Unternehmen Oculus.

Facebook

CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Ihre Einlage unterliegt Risiken. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die mit CFDs verbundenen Risiken verstehen, und lassen Sie sich gegebenenfalls unabhängig beraten, ob diese Produkte für Sie geeignet sind.

 

0

„Get Social“ mit ayondo

Damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben, können Sie ayondo auf den verschiedensten Social Media Plattformen folgen. Hier erhalten Sie neue Infos über Blogeinträge, über aktuelle oder vergangene Webinare und über aktuelle Aktionen. Werden Sie Follower und somit Teil einer fachkundigen Online-Community!

FACEBOOK

Folgen Sie uns auf Facebook und erhalten Sie täglich Links zu neuen Blogeinträgen. Verpassen Sie außerdem keine unserer Aktionen und Gewinnspiele. Weiterlesen

0

Market View vom 9. Mai 2014

Deutsche Bank setzt sich durch

Die Aktie der Deutschen Bank befindet sich weiterhin in großer Gefahr. Mit Kursen von rund 31 Euro droht täglich ein Kursrutsch unter das Vorjahrestief. Weitere Verkäufe wären im negativen Fall sehr wahrscheinlich. Zumindest kann man nun einen Prestigeerfolg melden. Zusammen mit sechs Instituten wird der heimische Branchenprimus den Börsengang von Alibaba begleiten. Bereits im Sommer oder in der zweiten Jahreshälfte soll das IPO erfolgen, und es dürfte ein Spektakel werden. Spekuliert wird über ein Volumen von 15 bis 20 Mrd. Dollar, dies entspricht rund zehn Prozent des geschätzten Unternehmenswertes. Zur Einordnung: Vor zwei Jahren stürmte Facebook mit 16 Mrd. Dollar recht holprig aufs Parkett. Weiterlesen

0

Market View vom 23. April 2014

DAX stark erwartet

Weiterhin fest im Rennen liegt der DAX. Er wird am Mittwoch Morgen mit exakt 9.600 Punkten indiziert, hält damit seine Dienstagsgewinne erst einmal. Ob das so bleibt, werden nach schwachen China-Daten dann ab 15.45 Uhr die US-Zahlen zeigen. So wird der Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie für April veröffentlicht, den die englische Researchfirma Markit ermittelt. Im März war er auf 55,5 Punkte gesunken. Werte oberhalb der 50er-Marke deuten ein Wachstum des Sektors an. Um 16 Uhr folgen die Verkäufe neuer Häuser in den USA. Im Februar war der Absatz um 3,3 Prozent auf eine Jahresrate von 440.000 gesunken. Das war das niedrigste Niveau seit fünf Monaten. Im März sollen die Verkäufe auf 453.000 gestiegen sein. Um 16.30 Uhr werden die Daten zu den US-Öllagervorräten publiziert.  Weiterlesen

0

Market View vom 22. April 2014

Rätsel an der Wall Street

Börsenregeln wie „Sell in May“ oder „Wie der Januar, so das Börsenjahr“ kennt jeder Anleger. Aber haben Sie schon einmal von der Dienstags-Rally gehört? Seit Jahresbeginn kann an den amerikanischen Aktienmärkten eine ungewöhnliche Entwicklung beobachtet werden, für die es bisher noch keine Erklärung gibt. Seit Silvester liegt der Dow Jones rund zwei Prozent im Minus. Ohne Berücksichtigung der Dienstage beliefe sich der Abschlag hingegen auf knapp acht Prozent. Ein ordentlicher Unterschied, der auch in der Performance der Wochentage deutlich wird. Denn der Dienstag ist mit einem durchschnittlichen Anstieg von 0,4 Prozent der einzige Tag in der Woche, an dem eindeutig die Bullen Regie führten. Hingegen fällt die Performance an allen anderen Wochentagen mit minus 0,8 bis minus 0,18 Prozent negativ aus. Fazit: Die Chancen für einen guten Auftakt nach Ostern sind recht gut. Weiterlesen