0

Netflix – Trader Tuesday

Der Video-Streaming Gigant Netflix veröffentlichte gestern nach US-Marktschließung seine Q2-Ergebnisse, woraufhin der Aktienkurs im nachbörslichen Handel um satte 14% fiel.

Die Netflix-Quartalszahlen im Detail

Die Zahlen waren insgesamt recht durchwachsen: Die Erwartungen hinsichtlich des Umsatzes konnten mit 3,91 Milliarden Dollar nicht ganz erfüllt werden. Obwohl der Gewinn pro Aktie mit 0,85$ die Erwartungen von 0,79$ übertroffen haben, war es der Nutzerzuwachs, der die Stimmung trübte. Das Unternehmen konnte im zweiten Quartal lediglich 5,2 Millionen neue User hinzugewinnen, also etwa eine Millionen User weniger als geschätzt. Im kommenden Quartal rechne man mit 5 Millionen neuen Usern und damit einem niedrigeren Zuwachs als noch im Vorjahr. Weiterlesen

0

Lufthansa – Aktienanalyse

Lufthansa erreicht kritische Flughöhe

Der Leitsatz „Never buy airlines“ zählt mit zu den bekanntesten Börsenregeln. Doch so ganz richtig ist dies nicht, auch mit den Papieren von Fluggesellschaften sind hohe Gewinne möglich, wie das Beispiel Lufthansa zeigt. Um rund 90 Prozent legten die Titel seit Jahresbeginn zu und damit so kräftig wie keine andere DAX-Aktie. Lohnt sich auch jetzt noch der Einstieg?

Weiterlesen

0

Gold – Analyse

Gold auf Jahreshoch: Ist das der Befreiungsschlag?

Besser könnten die Aussichten für den Goldpreis auf den ersten Blick kaum sein. Zuletzt verschärfte sich wieder die Nordkorea-Krise, zunehmende geopolitische Risiken lassen Anleger in sichere Häfen wie Gold flüchten. Weiterlesen

0

Commerzbank – Analyse

Commerzbank: Hedgefonds wittern ihre Chance

Im März 2000 notierte die Commerzbank-Aktie bei 263 Euro. Der Rekord dürfte wohl noch viele Jahre unerreichbar bleiben. Mit minus 95 Prozent Abstand zur Bestmarke weist die Commerzbank die mit Abstand schlechteste Bilanz aller 30 DAX-Titel auf. Zahlreiche Kapitalerhöhungen seit der Finanzkrise haben tiefe Spuren hinterlassen. Weiterlesen

0

Brent Crude Oil – Analyse

Brent: Die Richtung scheint eindeutig

Während die Aktienmärkte seit Jahresbeginn eine durchaus gute Bilanz aufweisen, fällt das Bild bei den Rohstoffen durchwachsen aus. Industrie- und Edelmetalle liegen auf Sicht der vergangenen acht Monate deutlich im Plus, Energierohstoffe zählen hingegen zu den Verlierern. Weiterlesen