Der erste Schritt des Social Trading: Folgen Sie einem Top Trader

Für Außenstehende sieht Social Trading oft sehr kompliziert aus – und es stimmt definitiv, dass man sich für den dauerhaften Erfolg beim Trading mit einer Vielzahl an Aspekten gut vertraut machen muss.

Wer aber gerade erst mit dem Social Trading beginnt, für den ist der erste Schritt überraschend simpel. Anfangs muss man nur eines tun: einem Top Trader folgen.

Das Ziel eines jeden Einsteigers sollte es sein, sobald wie möglich einem ganzen Portfolio an Tradern zu folgen, deren Trades auf Ihrem Account mit ausgeführt werden. Doch jeder muss mal klein anfangen, und als allerersten Schritt gilt es, sich seinen ersten Trader auszusuchen. Das ist nicht so leicht, wie es vielleicht klingen mag, aber unser nützlicher Guide gibt Ihnen eine einfache, schrittweise Anleitung wie man diese Hürde auf dem Weg zum Social Trading erfolgreich nimmt.

So gehen Sie am besten vor, wenn Sie Ihre Laufbahn als Follower richtig beginnen möchten:

Erster Schritt: Analysieren Sie die Rankings

Ihre erste Anlaufstelle sollten auf jeden Fall ayondos Rankings sein. Auf den Rangisten, die auf der ayondo-Webseite zur Verfügung stehen, findet man eine Fülle an Details zu all den Top Tradern, die auf der Seite registriert sind, und eine klare Aufstellung ihrer Erfolge in verschiedenen Kategorien. Letztere kann man nach Suchkriterien wie den verschiedenen Märkten, der Zeitspanne oder Gewinn/Verlust filtern. Sobald man sich einloggt, erscheint gleich eine Rangliste der erfolgreichsten Trader auf dem Bildschirm – sollte man nicht logischerweise immer dem Trader folgen, der ganz oben auf der Tabelle steht?

Nicht unbedingt, denn die Trader sind hier zunächst nach der aktuellen Followerzahl aufgeführt. Ganz oben wird also der Trader stehen, der gegenwärtig unter allen Followern am beliebtesten ist. Das kann unter Umständen genau das sein, wonach Sie suchen; es ist aber auch möglich, dass das Profil des beliebtesten Traders gar nicht zu ihren eigenen Vorstellungen passt. Es lohnt sich also, auch andere Faktoren, nach denen man einen Trader evaluieren kann, im Hinterkopf zu behalten.

Zweiter Schritt: Was erwarten Sie sich von Ihrem Top Trader?

So kann es zwar sein, dass der Trader mit dem gegenwärtig höchsten prozentualen Wertzuwachs Ihnen tatsächlich den höchsten Gewinn verspricht; dafür wird er aber höchstwahrscheinlich nicht die sicherste Wahl sein. Oft generieren solche Top Trader ihre hohen Gewinne durch sehr riskante Trades, die mittelfristig gesehen möglicherweise zu Verlusten führen können. Falls Sie mir Ihrem Geld lieber etwas vorsichtiger umgehen möchten, sollten Sie sich einen anderen Trader suchen.

Top Trader durchlaufen bei ayondo mehrere Karrierestufen, die von ihrem Leistungsvermögen abhängen. Ein Trader, dessen Ergebnisse nicht konsistent genug sind, schafft es auch nicht auf die nächste Stufe. Deshalb ist jemand auf Stufe vier (“risk-adjusted”) aller Wahrscheinlichkeit nach eine stabliere Wahl als jemand, der seine Laufbahn gerade erst begonnen hat.

Die Rankings kann man übrigens auch danach sortieren, wie viele Trades ein Individuum pro Monat getätigt hat oder wie sprunghaft seine Ergebnisse waren. Je nachdem, was Ihnen besonders wichtig ist, finden Sie bestimmt einen Top Trader der Ihren Ansprüchen perfekt genügt.

Dritter Schritt: Testen Sie Ihren Trader mit virtuellem Geld

Sobald Sie Ihr Portfolio an Tradern zusammengestellt haben – selbst wenn es sich erst einmal nur um einen einzigen handelt – haben Sie die Option, Ihre Wahl mit virtuellem Geld auf die Probe zu stellen. Bis zu 15 Tage lang können Sie so verfolgen, wie gut Ihre Trader agieren, ohne dass Sie auch nur das geringste riskieren. So stellen Sie sicher, dass Sie eine gute Auswahl getroffen haben. Sie können sogar mehrere Portfolios speichern, um verschiedene Theorien auszuprobieren, bevor Sie sich letztendlich auf eine festlegen. Das Testen mit virtuellem Geld ist ein ausgezeichneter Weg, die besten Top Trader für sich zu finden und sich vorsichtig an die Welt des Social Tradings zu gewöhnen.

CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Ihre Einlage unterliegt Risiken. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die mit CFDs verbundenen Risiken verstehen, und lassen Sie sich gegebenenfalls unabhängig beraten, ob diese Produkte für Sie geeignet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.