0

Facebook – Trader Tuesday

Die Facebook-Aktie notierte gestern Abend erstmalig nahe der 200$-Marke, was einer Marktkapitalisierung von erstaunlichen 574 Milliarden Dollar entspricht. Die Aufwärtsbewegung ist besonders vor dem Hintergrund der folgenden Fakten interessant: Der DOW Jones Index, also die 30 größten US-Aktien nach Marktkapitalisierung, notiert rund 1.629 Punkte unter seinem Allzeit-Hoch, beim High-Tech-Index NASDAQ sind es lediglich 39 Punkte.

Hier scheinen die Technologieunternehmen schneller zu wachsen, während sich die Standardwerte bestenfalls mittelmäßig entwickeln, was in ihren Benchmark-Indizes anschaulich zu beobachten ist. Weiterlesen

0

RBS – Trader Tuesday

Die britische Regierung hat die geplante Veräußerung ihrer Beteiligung an der RBS fortgesetzt. Die Beteiligung des Staates an der Bank sank somit von 70,4% auf 62,4%. Der Prozess wurde gestern Abend in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren mit der Platzierung von 925 Millionen Aktien zu je 271 Pence abgewickelt, also knapp 3% unter dem letzten Schlusskurs. Die Aktie öffnete heute mit einer leichten Abwärtsbewegung auf 270 Pence. Weiterlesen

0

FTSE – Trader Tuesday

Der FTSE, bestehend aus Großbritanniens 100 größten Unternehmen bemessen nach Marktkapitalisierung, erreicht den Vorhersagen der meisten Schwarzmaler zum Trotz ein neues Allzeithoch mit bis zu 7884.  Angesichts der Situation, in der sich das Vereinigte Königreich zurzeit befindet, ist die Outperformance umso beeindruckender – die Brexit-Verhandlungen mit der EU gehen wohl nicht mit der Geschwindigkeit voran, wie viele in Westminster es wünschen und das Wachstum in Großbritannien ist niedriger, verglichen mit anderen G10 Nationen. Doch selbst mit diesen Problemen ist der FTSE seit Ende März um knapp 1000 Punkte gestiegen. Weiterlesen

0

US Light Crude Oil – Trader Tuesday

Geopolitische Spannungen rücken wieder einmal in den Vordergrund und treiben den Ölpreis auf ein 3,5-Jahres-Hoch. Eine Vielzahl an Versorgungsengpässen, die mit Instabilität im Nahen Osten einhergehen, führen zu einem derzeitigen Preis von 71,79$.  Wie nun bestätigt wurde, hat US-Präsident Trump die Zusammenarbeit mit dem Iran beendet und ist aus dem Nuklearabkommen augestiegen, d.h. Sanktionen in Form von Einschränkungen von Ölexporten sind zu erwarten. Venezuela, welches nachweislich die größten Ölreserven der Welt besitzt, zeigt ebenfalls keine Anzeichen einer Beruhigung. Weiterlesen

0

Alphabet – Trader Tuesday

Das Thema Datenschutz steht derzeit klar im Mittelpunkt vieler Technologieunternehmen, was die Aufwärtsentwicklung in den letzten Wochen sicherlich gedämmt hat, denn Investoren wägen bereits die Auswirkungen auf zukünftige Aktienkurse ab.

Sogar Technologie-Giganten wie Facebook wurde mit Datenschutzproblemen in Verbindung gebracht und die breite Tech-Community erwartet noch weitere Enthüllungen über die Verwendung individueller Benutzerdaten. Weiterlesen

0

GBP/USD – Trader Tuesday

Der GBP/USD erreicht trotz zahlreicher geopolitischer Spannungen, vorallem aufgrund des potentiellen Stellvertreterkriegs zwischen den USA / Großbritannien und Russland nach den jüngsten Luftangriffen, als Vergeltung für den angeblichen Chemie-Angriff in Syrien, ein neues Hoch von 1,4330.

Während die Brexit-Verhandlungen zugegebenermaßen eher langsam voranschreiten, richten sich nun alle Augen auf die Bank of England, denn die jüngsten Daten lassen eine mögliche Zinserhöhung innerhalb der nächsten zwei Monate nicht mehr allzu unrealistisch wirken.

Technisch gesehen wird der GBP/USD Kurs gut gestützt, da die Auswirkungen der Pullbacks aufgrund des Interesses der Käuferseite geringer sind. Das nächste Ziel sehe ich bei 1,50 – ein Niveau, das seit der Nacht der Abstimmung über den Austritt aus der EU nicht mehr erreicht wurde.

Jordan Hiscott,

ayondo Chief Trader


Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

0

Wall Street – Trader Tuesday

Die Volatilität an der Wall Street hält an

Eine derarte Volatilität haben die Weltmärkte so wohl noch nie gesehen: Die täglichen Bewegungen reichen von 1% aufwärts. So büßte der Dow Jones beispielsweise 300 Punkte ein und dies scheint langsam kein Einzelfall mehr zu sein. Aber was zeigt uns das? Das ist einfach zu beantworten: Derzeit herrscht hohe Unsicherheit auf dem Markt.

Zu erwähnen wären der Handelskonflikt zwischen den USA und China, wachsende geopolitische Spannungen mit Russland, sowie Besorgnis über die steigende Inflation, auch wenn die Daten diese noch nicht zeigen. Weiterlesen