Bitcoin – Trader Tuesday

Heute erreichte die weltweit bekannteste Kryptowährung ein neues Allzeit-Hoch von 9.800$. Es scheint also, als sei es nur noch eine Frage der Zeit, dass die Marke von 10.000$ durchbrochen wird. Die Nachfrage nach dem Produkt ist enorm, der Preis wird hochgetrieben durch Spekulanten. In den meisten Fällen kommen 20 Käufer auf gerade mal einen Verkäufer. Alles begann dieses Jahr mit einer Notierung knapp über 1.000$ trotz der begrenzten Nutzung von Bitcoin. Doch kann man das Produkt wirklich als Währung bezeichnen mit einer Schwankung von 15% an nur einem Tag? Würden Sie diesem Wert wirklich vertrauen und dennoch Waren damit bezahlen, wohlwissend, dass wenn Sie Ihren Kaffee mit einem Bitcoin gekauft hätten, dieser heute 10.000$ wert wäre?

Wichtige Fragen, wenn das Produkt Bestand haben soll. Natürlich wird hier die weitere Verwendung vernachlässigt: das Bitcoin-Mining. Zurzeit kostet es etwa 1400$ an Strom, um einen Bitcoin zu berechnen, wobei jedes Mal, wenn ein Bitcoin-Block abgebaut wird (ein Block enthält bis zu 25 Bitcoins) die Schwierigkeit einen Bitcoin zu berechnen, erhöht wird. Ganz offensichtlich ist dies vor dem Hintergrund des Allzeit-Hochs jedoch ein lukratives Geschäft. Zugegebenermaßen sind hier nicht die Kosten für die Hardware berücksichtigt.

Jordan Hiscott,

Chief Trader


Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.