Alphabet – Trader Tuesday

Mit einem Plus von 27% in diesem Jahr waren die Erwartungen an die Aktie des Google-Mutterunternehmens Alphabet verständlicherweise hoch. Mit einem Umsatzanstieg auf $26.01 Milliarden und einem Gewinn je Aktie von 5.01$ gegenüber den erwarteten 4.46$ war damit zu rechnen, dass diese Neuigkeiten positiv vom Markt aufgenommen werden.

Trotz der beeindruckenden Zahlen zeichnet sich ein beunruhigender Trend ab, sobald man einen genaueren Blick auf das Unternehmen wirft : Betrachtet man das Kerngeschäft des Unternehmens, ist zu erkennen, dass Kunden für eine Werbeanzeige auf Google 23% weniger gezahlt haben – also deutlich weniger als erwartet. Ein ähnliches Problem hatte sich bei Facebook in den vergangenen Jahren abgezeichnet, besonders in Bezug auf Desktop vs. mobilen Traffic – in dieser Berichtsperiode sind die Suchanfragen auf mobilen Geräten gestiegen – dies bedeutet geringere Kosten. Dieses Ergebnis könnte ein größeres Thema für Google werden: Der Umstieg der Nutzer von Desktop- auf Mobilgeräte ist ein Trend, der vermutlich weiterhin stark steigen wird. Bemerkbar macht sich das durch die gesunkenen vorbörslichen Aktienpreise von ca. 3% auf einen Preis von 973$.

Viel Glück,

Jordan Hiscott, Chief Trader

 

Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.