Januar – ein schlechter Monat für Investoren: Was ayondo für Ihre Sicherheit tut

UntitledWussten Sie, dass 93% der Investoren im Januar Geld verloren haben? Tief verankerte Ängste über den starken Ölpreisverfall und die Turbulenzen in China, gemeinsam mit einem starken US Dollar führten zu extrem ungünstigen Marktbedingungen.

Zudem gab es im Januar keine Börsengänge, was sicherlich für einen Bärenmarkt spricht. Januar 2016 ist somit der erste Januar seit 2009 ohne Neuemissionen und der erste Monat seit September 2011.  Mit einem Fall von mehr als 5% war dies der schlechteste Start ins Jahr in der Geschichte des Dow Jones und des S&P 500 Index. Der NASDAQ performte mit einem Verlust von 8% ebenfalls enttäuschend.

Die gute Nachricht ist, dass der Januar 2016 der Vergangenheit angehört. Wir bei ayondo versuchen unser bestmögliches Ihr Trading sicherer zu gestalten – denn die Sicherheit Ihres Geldes hat für uns höchste Priorität.

Zunächst werden Kundengelder auf vom Firmenkonto segregierten Konten aufbewahrt. Diese Konten werden ausschließlich bei renommierten und finanziell stabilen Banken eröffnet. Mit unserer Absicherung durch die FSCS werden Kunden im Falle eines Ausfalls der Bank bis zu 75.000£ kompensiert.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ayondo markets liquidiert werden würde, versuchen wir alle Kundenansprüche zu bedienen. Bei etwaigen Fehlbeträgen kompensiert die FSCS Kunden bis zu 50.000£.

Doch damit nicht genug: Mit unserer kostenlosen Zusatzversicherung sind Kunden  um bis zu 500.000£ abgesichert.  Zudem bieten wir kostenlose, garantierte Stop Losses für alle CFD Trader, die auf TradeHub® handeln und eine kostenlose Loss Protection für unsere Follower, die für das gesamte Konto gilt.

Seit 2015 können Sie bei ayondo ohne Nachschusspflicht handeln. Für den Fall, dass auf Ihrem Konto ein Negativbetrag entstehen sollte, schützt Sie unser neuer Verzicht auf die Nachschusspflicht davor, diesen auszugleichen. Ihr Verlustrisiko ist also auf Ihre Einlage beschränkt.

Der Markt kann sich unerwartet wenden und das oftmals zum Nachteil. Wir von ayondo tun jedoch unser Bestes das Trading für Sie so sicher wie möglich zu gestalten und so zu einer besonderen Erfahrung zu machen.

Autor: Hannah Barnsdall

 

Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von ayondo. Dieser Service ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.