0

Facebook – Aktienanalyse

Facebook: Geldmaschine läuft noch nicht auf Hochtouren

Als Facebook im Frühjahr 2012 an die Börse ging, war die Begeisterung für die Papiere bei Kleinanlegern ungebrochen. Börsenprofis waren hingegen wegen der geringen Umsätze im mobilen Bereich skeptisch. Vier Jahre später erzielt der Konzern einen Großteil seines Wachstums über mobile Werbung. Privatanleger hatten ein gutes Händchen: Die Aktie legte seit dem Börsengang um rund 230 Prozent zu und markierte zuletzt nahezu im Wochenrhythmus frische Bestmarken. Weiterlesen

0

Deutsche Bank – Aktienanalyse

Deutsche Bank: Wie geht es mit der Aktie weiter?

Die anhaltende Schwäche des größten deutschen Geldhauses ist beängstigend, an der Börse haben Investoren schon lange das Vertrauen verloren. Seit Jahresbeginn sackte der Kurs um 50 Prozent ab, ausgehend vom Rekordhoch, das Mitte Mai 2007 bei 108 Euro markiert wurde, stehen die Papiere derzeit rund 90 Prozent tiefer. Ähnlich wie bei Volkswagen kommen fast wöchentlich neue Hiobsmeldungen auf den Tisch. Einziger Unterschied: Die Deutsche Bank-Aktie findet keinen Boden und könnte bald in einstelliges Terrain abrutschen.

Weiterlesen

0

EURUSD – Analyse

Euro/Dollar: Ruhe vor dem Sturm?

Gerade für technisch orientierte Trader sind die Devisenmärkte ein ideales Ziel für Spekulationen. Anders als an den Aktienmärkten laufen die Kurse häufig in klaren Auf- oder Abwärtsbewegungen, die auch über einen längeren Zeitraum gültig bleiben. Wie immer bestätigen aber Ausnahmen die Regel. Beim prominentesten Währungspaar, Euro/Dollar (EUR/USD), herrscht seit Anfang 2015 Stillstand. Die Volatilität nimmt sogar weiter ab, dass bisher recht weite Seitwärtsband zwischen 1,04 bis 1,15 Dollar verkleinerte sich in den vergangenen Monaten auf 1,095 bis 1,14 Dollar. Eine Faustregel besagt: Je enger und je länger Kurse seitwärts laufen, desto stärker ist die anschließende Bewegung. Doch was könnte sich beim Währungspaar als Impulsgeber erweisen? Weiterlesen

0

Dow Jones – Trader Tuesday

Mit dem Fall von über 300 Punkten oder 2% am vergangenen Freitag und der beeindruckenden 200 Punkte-Rallye am gestrigen Tag gleicht der Verlauf des Dow Jones einer Achterbahnfahrt. Mit einer bisher äußerst geringen Volatilität schien sich mit dem Fall am vergangenen Freitag eine Richtung am Markt zu zeigen. Trotz des negativen Starts in Europa kehrten die Bullen zur US-Marktöffnung zurück und die globalen Märkte konnten ihre Gewinne wieder hereinholen. Weiterlesen

0

Allianz – Aktienanalyse

Dividendenkracher mit Schönheitsfehler

Die teilweise negativen Renditen bei Staatsanleihen zwingen immer mehr Investoren in Aktien, die eine überdurchschnittlich hohe und zugleich verlässliche Dividendenrendite aufweisen. Unter den Blue Chips im DAX bieten die Papiere der Allianz mit 5,4 Prozent die höchste Verzinsung. Anleger sollten aber nicht nur auf eine attraktive Rendite achten, denn die Performance einer Aktie setzt sich aus der Kursveränderung plus der Dividendenausschüttung zusammen. Weiterlesen

0

VW – Analyse

VW: Schlüsselmarke rückt näher

Auf der Hauptversammlung am 22. Juni legte Volkswagen-Chef Matthias Müller die Messlatte sehr hoch: „Wir haben den Startschuss gegeben für den größten Veränderungsprozess in der Geschichte von Volkswagen“, sagte der Konzernlenker. Einen kleinen Prestigeerfolg erzielten die Wolfsburger bereits im Sommer. Dank eines Umsatzwachstums von knapp zwei Prozent auf rund 57 Mrd. Euro ist Volkswagen im zweiten Quartal am Dauerrivalen Toyota vorbeigezogen. Sowohl beim Absatz wie auch beim Gewinn liegen die Koreaner aber weiterhin klar in Führung. Weiterlesen

0

Gold-Analyse

Neuer Schub nach kurzer Pause

17 Goldmedaillen holten die deutschen Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio, eine gute Ausbeute. Im Medaillenspiegel reichte dies für den fünften Platz, der Trend geht leicht nach oben. Doch nicht nur bei den Wettkämpfen war Gold heiß begehrt, auch an der Börse kann sich die Performance seit Jahresbeginn sehen lassen. Weiterlesen